Uns fasziniert die Natur als ökologisches System, das uns Menschen als Lebensraum dient.

 

Uns bewegt das Engagement, diesen Lebensraum zu schützen und zu bewahren.

Wir entwickeln Ideen für eine ressourcenschonende und nachhaltige Lebensweise.

Wir vermitteln Kenntnisse über Regenerative Energien und ökologische Haustechnik.

Wir begeistern Kinder und Jugendliche mit unseren Solarworkshops.

Wir organisieren europäische Seminare zu Klimaschutzthemen und Fachtagungen zur Solartechnik.

Über ecoact e.V.

 

ecoact e.V. ist ein Verein der 1992 in Hamburg gegründet wurde unter dem Namen: Gemeinsam Wohnen - Ökologisch Handeln e.V.. Seitdem engagieren sich seine Mitglieder für Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Seit 20 Jahren setzt sich ecoact e.V. im Sinne des Umweltschutzes und der Erhaltung einer lebenswerten und gerechten Welt mit nachhaltigen Energielösungen auseinander und ist im Rahmen der Partnerschaft mit dem Internationalen Netzwerk für Regenerative Energien an der europäischen Umweltpolitik beteiligt.

 

ecoact e.V. ist vorläufig gemeinnützig anerkannt und kann entsprechende Spendenbescheinigungen ausstellen.

 

Innerhalb der letzten 20 Jahre hat ecoact e.V. sich an vielen Projekten beteiligt und mehrere Projekte selbst organisiert und durchgeführt. Wir haben in den letzten zwei Jahrzehnten viel Erfahrung gesammelt im Bereich Wohnen und Ressourcenschutz, Regenerativer Energien und Ökologischer Haustechnik. Dieses Wissen möchten wir teilen und unseren Partnerorganisationen im Internationalen Netzwerk für Nachhaltige Energien und anderen zur Verfügung stellen.

 

 

 

Historie - Engagement - Erfolge

Abgeschlossene Projekte:

Ökologische Siedlung Braamwisch in Hamburg-Bramfeld. Zwischen 1996 und 1998 entstanden insgesamt 42 Niedrigenergiehäuser in ökologischer Bauweise.

 

In Kooperation mit dem Netzwerk INFORSE konnten viele Projekte umgesetzt werden und an mehreren Aktivitäten teilgenommen werden.

 

Präsidentschaft des INFORSE-Europe

Teilnahme an verschiedensten Europa-Seminaren in Wales, Brüssel, Dänemark

Organisation des Sommerseminares in Hamburg 2011

Organisation einer Solarfachtagung zum Thema solarthermische Großanlagen

Teilnahme an UNO-Konferenzen in Poznan, Kopenhagen und Durban

Ideen und Ziele

 

Unsere Ziele sind:

Schutz der Umwelt und Maßnahmen gegen den Klimawandel im

  Alltag

Ausstieg aus nuklearem und fossilem Energieverbrauch

mehr Vertrauen schaffen in lokale Lösungen

gleicher Zugang zu Ressourcen für alle

Errichtung einer besseren Basis für die kommende Generation durch

  Lösungen mit erneuerbarenEnergien

Erhöhung der Energie-Effizienz im Alltag

 

Um dies zu erreichen, arbeiten ecoact e.V. und seine Mitglieder daran durch regelmäßige Treffen Probleme zu besprechen und gemeinsam Lösungen zu finden. Dabei ist es wichtig Erfahrungen, Know-how und Visionen der Öffentlichkeit und Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern näher zu bringen. Zu diesem Zweck organisiert ecoact e.V. zum Beispiel die Sommerakademie im Juni 2013, die Schülerinnen und Schüler über Berufsmöglichkeiten im Bereich regenerative Energien informiert. Außerdem ist es wichtig die NGO* Kompetenzen zu vergrößern z.B. durch Mithilfe bei der Vorbereitung des INFORSE-Europe Seminars in Rumänien.

 

*Nichtregierungsorganisation (engl. non-governmental organisation)

ecobag - Kult[ur]objekt für die Küchen der Welt. 
Laufzeit: 01.11.2017 bis zum 31.10.2019 
*beteiligten Partnern*, *Förderkennzeichen*, *Ziel und Inhalt* des Vorhabens

Das Projekt

 

Wir haben großes Interesse daran, im Sinne des globalen Klimaschutzes und der Klimagerechtigkeit Verantwortung zu übernehmen.

 

Wir laden dich ein, mitzumachen und beginnen mit einem Kult[ur]objekt für die Küchen der Welt.

 

Unter dem Motto des Bundesumwelt-ministeriums "Kurze Wege Klimaschutz" bieten wir Näh- und Kochkurse an.

 

Das Objekt, um das es geht, ist ein Kochsack, genannt ecobag. Er ermöglicht uns ein energie- und zeitsparendes Zubereiten von Speisen. Du nimmst deinen selbst genähten ecobag mit nach Haus in deine Küche und wirst KlimabotschafterIn.

 

Wir nähen weitere ecobags zum Verschenken an die Nachbarschaft. Das Kochen und Garen mit dem ecobag zeigen wir in den Kochkursen. Hier ist Gelegenheit, mit Rezepten zu experimentieren und weitere Einsatzbereiche des ecobags aus-zuprobieren.

 

Wer zuhause für FreundInnen und NachbarInnen kochen möchte, kreiert ein ecobag Event und bewirbt die Kochsäcke.

 

Sind genügend Kochsäcke in Benutzung, laden wir zu einem ecobag Dinner im Stadtteil ein. Wir decken eine große Tafel. Wer teilnehmen möchte, bringt seine Speise in einem ecobag mit und lässt die Anderen kosten.

 

Guten Appetit miteinander.

Der Workshop

 

Wir richten in deinem Stadtteil ein kleines mobiles Nähstudio ein.

 

An sechs aufeinander folgenden Terminen werden wir zusammen ecobags herstellen. Vom Zuschneiden über das Nähen und Füllen bis zum Fertigstellen.

 

Kenntnisse im Umgang mit einer Nähmaschine sind gut, aber keine Voraussetzung für die Teilnahme. Wir zeigen und begleiten jeden Schritt bis zum fertigen ecobag.

 

Die Nähmaschinen, Stoffe und Garne, Korkschredder zum Füllen und viele weitere Materialien sind vorhanden. Wer mag, kann eigene Stoffe aus Baumwolle mitbringen (Bettwäsche, Tischdecken, Gardinen u.ä.).

 

Wir haben fünf Nähmaschinen für 10 TeilnehmerInnen.

 

Du hast

* Interesse am Thema Klimaschutz

* Spaß an kreativer Gruppenarbeit

* Lust, etwas ganz Neues zu lernen

* Zeit an 6 aufeinander folgenden Abenden

* Freude am gemeinsamen Essen

 

Parallel zum workshop ecobag Nähen findet der workshop ecobag Kochen statt.

 

Zum Abschluss der Abende können wir das Menü der Gruppe Kochen zusammen geniessen. Dafür beschenkt die Nähgruppe die KöchInnen mit je einem ecobag.

 

Guten Appetit und ein paar schöne ecobags auf der gedeckten Tafel.

Veranstaltungsort:

 

Bramfelder Laterne, Berner Chaussee 58

22175 Hamburg

 

Termine:

6 Termine, mittwochs von 17.00 – 20.00 Uhr

7.3. / 14.3. / 21.3. / 28.3. / 4.4. und 11.4.2018

 

Kosten:

Die Teilnahme ist kostenlos.

Das Projekt wird vom Bundesumweltministerium großzügig gefördert.

Die TeilnehmerInnen investieren mit ihrem Engagement in unsere Zukunft.

 

Projektträger:

Der workshop wird vom Verein ecoact durchgeführt. Wir arbeiten gemeinnützig für den Klimaschutz.

 

Infos und Anmeldung:

Ursel Beckmann
Tel.: 0152 0182 5183
Fax: 040 693 70 16
E-Mail: info@ecoact.de

 

Kontakt

 

 

Bei Fragen und für weitere Informationen stehen wir jederzeit zur Verfügung.

 

 

Anschrift:  ecoact e.V.

Stephanstraße 146

22047 Hamburg

 

Telefon: 040 / 693 70 18

Fax: 040 / 693 70 16

e-mail: info@ecoact.de

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

ecobag - Kult[ur]objekt für die Küchen der Welt. 
Laufzeit: 01.11.2017 bis zum 31.10.2019 
*beteiligten Partnern*, *Förderkennzeichen*, *Ziel und Inhalt* des Vorhabens

ecobag - Kult[ur]objekt für die Küchen der Welt. 
Laufzeit: 01.11.2017 bis zum 31.10.2019 
*beteiligten Partnern*, *Förderkennzeichen*, *Ziel und Inhalt* des Vorhabens

ecobag - Kult[ur]objekt für die Küchen der Welt. 
Laufzeit: 01.11.2017 bis zum 31.10.2019 
*beteiligten Partnern*, *Förderkennzeichen*, *Ziel und Inhalt* des Vorhabens
ecobag - Kult[ur]objekt für die Küchen der Welt. 
Laufzeit: 01.11.2017 bis zum 31.10.2019 
*beteiligten Partnern*, *Förderkennzeichen*, *Ziel und Inhalt* des Vorhabens
ecobag - Kult[ur]objekt für die Küchen der Welt. 
Laufzeit: 01.11.2017 bis zum 31.10.2019 
*beteiligten Partnern*, *Förderkennzeichen*, *Ziel und Inhalt* des Vorhabens
ecobag - Kult[ur]objekt für die Küchen der Welt. 
Laufzeit: 01.11.2017 bis zum 31.10.2019 
*beteiligten Partnern*, *Förderkennzeichen*, *Ziel und Inhalt* des Vorhabens